Seit dem Mittelalter – mit seiner Ständeordnung –
werden in den deutschsprachigen Ländern Europas
M E I S T E R
ausgebildet.

DIE BEZEICHNUNG
M E I S T E R
UND DIE ANREDE GELTEN FÜR PERSONEN MIT BESONDEREN FÄHIGKEITEN.

M E I S T E R
Auch wenn die Wege zum Titel  M E I S T E R  unterschiedlich waren und noch sind – so ist diese höchste berufliche Qualifikation sowie fachliche Auszeichnung auch heute noch ein sichtbarer Ausdruck von persönlicher Fachkompetenz und der damit verbundenen Verantwortung.

in Österreich führen Meister*innen vor ihrem Namen teils die Abkürzung Mst. – in Deutschland teils me.!


Die international übliche Abkürzung
für Meister ist

MSTR.

Das zeigen auch Google- und Yahoo-Suchergebnisse

Die Verwendung dieser  M E I S T E R – Register Trade Mark (Logosymbol) ist nur „echten“ registrierten Meistern und Meisterinnen – mit Meisterprüfung bzw. Meisterbrief oder einer Befähigungsprüfung oder einem gleichwertigen Zertifikat oder einem eidgenössischen Diplom oder einem Eintrag in der Handwerksrolle – vorbehalten.
Diese Wortbildmarke wird vom

MEISTER.CLUB

persönlich vergeben und ist rechtlich geschützt.

Wir empfehlen die Kennzeichnung  MSTR. nach dem Namen.

 

It seems we can't find what you're looking for. Perhaps searching can help.